Neue QR-Rechnung ab Juni 2020

Mit der neuen QR-Rechnung wird Ihre Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung einfacher und schneller. Erfahren Sie von uns, wie Sie sich und Ihr Unternehmen rechtzeitig auf die Einführung vorbereiten. Denn ab dem 30. Juni 2020 können Sie bereits erste QR-Rechnungen erhalten und selber versenden.

Neue QR-Rechnung: Das Wichtigste in Kürze

Im Rahmen der Zahlungsverkehr-Harmonisierung ersetzt der Schweizer Finanzplatz per Juni 2020 die orangen und roten Einzahlungsscheine durch eine Rechnung mit QR-Code. Dank dem QR-Code können Zahlungen in Zukunft einfacher automatisch verarbeitet und verbucht werden. Dazu benötigen Sie eine aktuelle Zahlungssoftware sowie geeignete Lesegeräte oder Smartphones. Ab dem 30. Juni 2020 können sie erste QR-Rechnungen erhalten und selber versenden.

Was ändert sich?

  • Rote und orange Einzahlungsscheine werden ab dem 30. Juni 2020 durch die QR-Rechnung abgelöst. Wir gehen von einer rund zweijährigen Übergangsfrist für die alten Einzahlungsscheine aus.
  • Im QR-Code sind neu alle zahlungsrelevanten Informationen gespeichert (inkl. Bemerkungen oder eigene Referenzen).
  • An die Stelle der ESR-Teilnehmernummer tritt die QR-IBAN. Die QR-IID der NKB lautet 30779.
  • Grundlage für die QR-Rechnung bildet die Umstellung des Schweizer Zahlungsverkehrs auf die neuen ISO-Formate.

Wie können Sie sich auf die QR-Rechnung vorbereiten?

Privatpersonen

  • Als Benutzerin oder Benutzer unseres E-Banking-Services sowie unserer Mobile Banking App brauchen Sie nichts zu unternehmen. Unsere App wird es ermöglichen, QR-Codes zu scannen.
  • Verwenden Sie einen Scanner für die Erfassung der Einzahlungsscheine. Prüfen Sie mit dem Hersteller, ob der Scanner QR-fähig ist.
  • Ersetzen Sie ab dem 30. Juni 2020 Ihre Einzahlungsscheine durch die QR-Einzahlungsscheine. Einen Link zur Erstellung der QR-Einzahlungsscheine werden wir Ihnen rechtzeitig zur Verfügung stellen.
  • Brauchen Sie rote oder orange Einzahlungsscheine bis am 30. Juni 2020 auf.

Firmen und Vereine

  • Starten Sie das Projekt frühzeitig und reservieren Sie Budget. Je nach Software-Partner können Drittkosten oder eigener Entwicklungsaufwand entstehen.
  • Analysieren Sie Ihre Zahlungs- und Buchhaltungssysteme. Kreditorenstammdaten (alte ESR-Daten) sowie alte Lesegeräte müssen aktualisiert werden.
  • Nutzen Sie die neuen Vorteile der QR-Rechnung. Mit dem QR-Code können zusätzliche Elemente mitgegeben und automatisch verarbeitet werden. Der Zahlungsabgleich wird einfacher und zuverlässiger und der manuelle Aufwand verringert sich stark.

Flyer QR-Rechnung für Unternehmen herunterladen

Vorteile der neuen QR-Rechnung

  • Schnellere Verarbeitung von Rechnungen: Dank dem QR-Code können mehr Informationen als bisher maschinell ausgewertet und verarbeitet werden. Der Zahlungsabgleich wird einfacher und zuverlässiger.
  • Höhere Datenqualität und mehr Automatisierung: Der QR-Code enthält deutlich mehr Daten als die bisherige Codierzeile. Zudem kann der QR-Code einfach mit Smartphones generiert und ausgetauscht werden.
  • Einfachere Erstellung von Rechnungen: Die QR-Rechnung kann via eBill oder per E-Mail versendet werden. Auch der physische Druck gestaltet sich einfacher, da kein Spezialpapier mehr notwendig sein wird.

Mit der neuen QR-Rechnung sparen Sie als Rechnungsempfänger und auch als Rechnungssteller Zeit und Kosten. Der Zahlungsverkehr wird einfacher und weniger fehleranfällig.

Hier finden Sie weitere Informationen zur neuen QR-Rechnung inklusive der technischen Details.

www.qr-rechnung.ch
Website SIX-Group

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen zur neuen QR-Rechnung? Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per Email. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Team ZV-Harmonisierung
Telefon 041 619 27 40
zv-harmonisierung@nkb.ch

Was Sie auch interessieren könnte